UTA Cologne

 

 

 

Ein kleiner Rückblick
Ramateertha, Gründer und Leiter des heutigen Osho Lotus Commune e.V., bekommt im März 1976 von Osho den Auftrag, in Köln ein Sannyas-Zentrum zu eröffnen. Osho gibt ihm auch schon den Namen des Zentrums mit auf den Weg: "Anand Sagar" – was so viel bedeutet wie "Ozean der Glückseligkeit". Nach mehreren Anläufen ist es so weit: Am 1. September 1980 wird der Grundstein zu Europas größtem Osho-Center gelegt. Das "Anand Sagar Rajneesh Meditationszentrum e.V." ist geboren. Aus ihm geht nach mehreren abwechslungsreichen und aufregenden Entwicklungsschritten die heutige "Osho Lotus Commune e.V." hervor.

Ein wunderschöner Platz
Was dank einer Hand voll von Enthusiasten als fünfzig Quadratmeter großer Meditationsraum mit Büro und Teestube begonnen hat, wächst in rasantem Tempo zu einem der größten Zentren für spirituelle Therapie und Meditation in ganz Europa heran – dem heutigen Osho UTA Institut. Mitten im Herzen von Köln gelegen, ist es ein wunderschöner Platz, der viele Menschen anzieht und einlädt, sich auf den "Weg nach innen" zu begeben und sich selbst und andere Menschen ganz neu kennen zu lernen.

Vier Betriebe arbeiten heute unter dem Dach des "Osho Lotus Commune e.V." zusammen:
Der "Meditation & More" Buch- und Aura- Soma-Laden und Online-Shop, das Restaurant "Oshos-Place" mit vegetarischen Spezialitäten und dem neuen Café nebenan "Vegan Garden", das "Osho UTA Institut für spirituelle Therapie und Meditation und der "Osho Verlag", der die monatlich erscheinende Osho Times herausbringt.

!