Sufismus + Gurdjeff

!

Die Musik, die wir sind

Rumi

96 S., Broschur

Rumis Worte sind wie Balsam für unsere Seelen.

Legen Sie diese kleine, federleichte Sammlung von Gedichten spiritueller Tiefe auf Ihr Nachtschränkchen. Lesen Sie darin, schlafen Sie ruhig ein – und Ihre Seele geht auf Reisen.

Dschelaluddin Rumi, der große Mystiker des 13. Jahr­hunderts, zeigt sich in dieser Gedichtsammlung nicht nur als Meister der Poesie, sondern auch als geistiger Lehrer und als weiser Kenner menschlichen Seins.
Wie kaum ein Mensch auf Erden wusste er, dass Gott reine Liebe ist, dass er immer bei uns ist und dass wir deswegen allen Grund haben, uns einfach zu freuen.
Die große Illusion von Trennung und Tod durchschauend, war Rumi einer der glücklichen Gottesfinder und er drehte sich in seiner Freude oftmals tanzend im Kreis. In seiner beseelten Liebe zu Gott schuf er einige der schönsten und leidenschaftlichsten Gedichte der Weltliteratur.
Perlen und Juwele dieser Dichtkunst sind in diesem Büchlein vereint – basierend auf den kongenialen Übersetzungen von Coleman Barks, übertragen von Christoph Engen.

Hier gibt es die DVD: Rumi-Die Poesie des Islam

Meine Kindheit mit Gurjeff

Fritz Peters

240 Seiten, Broschur

George Gurdjieff war eine der schillerndsten und rätselhaftesten Figuren der spirituellen Szene des beginnenden 20. Jahrhunderts. Aus der Perspektive des elfjährigen Amerikaners Fritz Peters, der 1924 durch seine Eltern, die Schüler Gurdjieffs waren, in dessen Schule landet, erleben wir den Alltag in der berühmten Prieuré. Der junge Fritz traf ohne jede Vorbereitung auf die Aufgabe Gurdjieff, war aber wach genug, um zu verstehen, dass er in den Händen eines ungewöhnlichen Menschen war, eines Mannes, den man Guru, Meister, Lehrer nannte, der aber alles andere als ein Heiliger war. Er begegnet dort auch einigen Berühmtheiten dieser Zeit, allen voran Gertrude Stein, Ernest Hemingway, James Joyce, und Man Ray … die Gurdjieff verehrten.

Heilende Musik aus dem Orient - mit CD

Oruc + Andrea Azize Güvenc

144 S., Broschur mit CD

Vom traditionellen Wissen der Schamanen und Sufis zur praktischen Anwendung altorientalischer Musiktherapie - ... zur Harmonisierung von Körper und Geist Altes Wissen und schamanische Techniken heute nutzen Musik als Heilmittel geht im Orient auf eine alte Tradition zurück, auf die Heilmusik zentralasiatischer Schamanen. Bereits seit dem 9. Jahrhundert nahm die Musiktherapie in den Spitälern des vorderen Orients den Rang einer regulären medizinischen Hilfsdisziplin ein. Musiktherapeut und Sufimeister Dr. Oruc Güvenc erforscht und dokumentiert seit mehr als 30 Jahren die Musikkultur zentralasiatischer Turkstämme. In den 70ern griff er die seit fast 1000 Jahre bestehende altorientalische Musiktherapie auf und passte sie modernen Lebensumständen an. Für ihn ist die Musiktherapie eng mit dem Sufitum verbunden, dessen Elemente sich ebenfalls in den Praktiken und Methoden dieser Therapie wiederfinden.
Die altorientalische Musiktherapie (AOM) basiert auf einem durch islamische Einflüsse entwickelten Tonsystem, dem Makam-System. Sie ist eine Behandlungsmethode mit direkter Wirkung auf die Organe und wird sowohl rezeptiv – hier wird der Musik nur zugehört – als auch aktiv in Form von Bewegung und Tanz ausgeübt. Ihre positive Wirkung stabilisiert und aktiviert das Immunsystem , kann akute und chronische Schmerzen lindern, die Konzentrations- und Lernfähigkeit steigern, negative Stimmungen aufhellen und Stress reduzieren.
Dieser Ratgeber bietet einen Überblick über die Wurzeln der Therapie, beschreibt die Art der Musik sowie ihrer Instrumente und geht auf den praktischen Nutzen durch ihre Anwendung im modernen Sinn nach Dr. Güvenc ein.
Dank der 60-minütigen CD kann sich der Leser die faszinierende Musik des Orients direkt ins Wohnzimmer holen und ihre entspannende und wohltuende Wirkung auf Körper, Geist und Seele genießen.

Über den Autor:
Dr.Oruc Güvenc hat in Istanbul Philosophie und klinische Psychologie studiert. Er gilt weltweit als bedeutendster Vertreter zentralasiatischer Volksmusik und türkischer Sufimusik. Regelmäßig gibt er Seminare in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Andrea Azize Güvenç ist Ergotherapeutin und arbeitete 16 Jahre in eigener Praxis in Deutschland und in Österreich. Sie begleitet ihren Mann auf seinen Reisen, übersetzt und praktiziert die altorientalische Musiktherapie (AOM) und die Methoden des Sufitums.

Das Geheimnis der ewigen Jugend der Derwische

Idris Lahore, Ennea Teth Griffith & Emma Thyloch

204 Seiten, Gebunden
23,4 x 16,8 cm

Die Kunst, die Philosophie und die Wissenschaft der Bewegungen der sieben höheren Arkanas werden von Derwischen in ihren geheimen Bruderschaften seit undenklichen Zeiten praktiziert. Die Kunst der Bewegungen des Samadeva steht sowohl dem Yoga als auch dem Tai Chi Chuan und dem Tanz nahe.

In diesem Buch werden die sieben grundlegenden Arkanas, die von den Derwischen auch "Übungen der Verjüngung" genannt werden, dargestellt. Sie sind sehr einfach und dennoch außerordentlich belebend. Sie kräftigen den Körper und schenken ihm Gesundheit, Energie, Beweglichkeit und Entspannung. Sie bringen die Psyche ins Gleichgewicht, verlangsamen den Alterungsprozess, erneuern den Geist und lassen ihn klarer und lebendiger werden. Diese wirklich bemerkenswerten Übungen harmonisieren und stimulieren unsere körperlichen, emotionalen und mentalen Kräfte, und sie helfen uns, den Situationen des Alltags gelassener, fröhlicher und kreativer zu begegnen. Anhand zahlreicher Detailphotos werden die Übungen im vorliegenden Buch sowohl einfach als auch wirkungsvoll beschrieben.